BODY COUNT FEAT. ICE-T Samstag, 30.6.

Der erste Neuzugang zum Aerodrome Festival 2018 sind die Rap-Metal Ikonen Body Count, welche sich 1990 um Ice-T geformt haben. Der Rapper, Musiker, Komponist, Produzent und Schauspieler hat gerade erst seinen sechzigsten Geburtstag gefeiert und hat trotzdem noch mehr Energie als viele junge Künstler, die seine Enkelkinder sein könnten. Das kann man auch auf „Bloodlust“, dem in 2017 erschienenen sechsten Studioalbum der Band, hören. Schnelle, scharfe Gitarrenriffs ergänzen sich mit dem Rap-Stakkato von Ice-T, der sich inhaltlich mit Themen wie Politik, Krieg, Rassismus und Polizeigewalt beschäftigt. Das von vielen als Body Count’s bestes Album betitelte Werk stieg direkt auf Platz 3 der britischen Rock-Metal Charts ein, der Track „Black Hoodie“ gewann eine Nominierung für die beste Metal Perfomance bei den diesjährigen Grammy Awards, wo die Band den Track auch live performte. Auf dem Album finden sich Features des Gitarristen Max Cavalera (Sepultura, Soulfly, etc.) und Sänger Randy Blythe (Lamb of God, Overkill, Gojira). Außerdem gibt es einen Hommage-Track an Slayer mit der Coverversion von „Raining in Blood / Postmortem“.